Wieso du Rücklagen bilden musst!

Wenns mal eng wird, bist du auf sie angewiesen!

Fast jeder dritte Deutsche hat am Monatsende kein Geld mehr übrig. Unter 12 europäischen Ländern sind wir Deutschen bei dem zweithöchsten Anteil der Menschen ohne jegliche Ersparnisse dabei.* Bevor du anfängst zu investieren, solltest du zunächst ausreichend Rücklagen gebildet haben. Diese dienen dazu, unvorhergesehene Ausgaben decken zu können, ohne in Geldnot zu geraten und einen Kredit aufnehmen zu müssen. Plötzlich verlierst du deinen Job, dein Auto geht kaputt oder du bist im Urlaub und musst Geld für ungeplante Arztbesuche vorstrecken. Genau für solche Fälle ist es notwendig, frühzeitig Geld beiseite zu legen.

    “ Stell dir vor, du verlierst unerwartet deinen Job.

    Wie viele Monate kannst du mit deinem Ersparten überbrücken?

    Stell dir vor, du verlierst unerwartet deinen Job.

    Wie viele Monate kannst du mit deinem Ersparten überbrücken?“

    Die Höhe deines Notgroschens ist ganz individuell, da können wir dir keine konkrete Zahl nennen. Im Allgemeinen sagt man, die Höhe von zwei bis drei Netto-Monatsgehältern ist ein guter Anhaltspunkt. Die Höhe deiner Rücklagen kann aber auch anhand deiner monatlichen Fix- und variablen Kosten festgelegt werden.

    Es kommt ganz darauf an, welcher Typ du bist und mit wie viel Geld du dich sicher und wohlfühlst. Stell dir hierzu folgende Fragen: Möchtest du zwei Monate abdecken können oder lieber sechs bis zwölf Monate? Hast du ein Auto auf das du angewiesen bist? Auch bei Kindern sollten mehr Rücklagen gebildet werden, um im Falle eines Falles schnell Geld zur Verfügung zu haben.

    Gerade durch die Corona Krise haben wir gemerkt, wie wichtig es ist, ein paar Monate überbrücken zu können. Wir persönlich fühlen uns mit einer Summe wohl, mit der wir mindestens sechs Monate unsere Kosten ausgleichen könnten.

    Deine Rücklagen legst du am besten auf ein separates Konto an. An dieses Geld solltest du wirklich nur im Notfall gehen und es nicht mal eben für den Urlaub ausgeben. Das Geld bleibt tabu, denn es ist deine Absicherung in Krisenzeiten. Erfolgreich baust du dir deinen Notgroschen über ein Mehrkontenmodell auf!

      Beitrag Teilen:

      Share on facebook
      Facebook
      Share on email
      Email

      Folge uns auf Social Media

      Das könnte dich ebenfalls interessieren:

      Finanzen

      Mehrkontenmodell

      Viele haben am Monatsende nichts mehr zum Sparen übrig und wissen gar nicht, wo das Geld hingekommen ist. Wir zeigen dir einen kleinen Trick, womit das schlechte Gewissen nichts gespart zu haben umgehen wird, weil alles automatisch abläuft.

      Weiterlesen »

      Folge uns auf Social Media

      Das könnte dich ebenfalls interessieren:

      Finanzen

      Mehrkontenmodell

      Viele haben am Monatsende nichts mehr zum Sparen übrig und wissen gar nicht, wo das Geld hingekommen ist. Wir zeigen dir einen kleinen Trick, womit das schlechte Gewissen nichts gespart zu haben umgehen wird, weil alles automatisch abläuft.

      Weiterlesen »

      Copyright

      © 2021 Invest in Happiness​